intro

Das Soziale Zentrum Bochum (SZ) ist ein nicht kommerzieller Freiraum für politische, soziale und kulturelle Initiativen, ein sozialer Treffpunkt und ein Ort für politische und kulturelle Veranstaltungen. Das SZ ist selbstverwaltet und basisdemokratisch organisiert und wird vom freiraum bochum e.V. getragen. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat findet um 18:30 Uhr ein offenes Plenum statt, zu dem alle im SZ aktiven Gruppen, Einzelpersonen und interessierte Mitmenschen eingeladen sind. Auf dem Plenum wird alles wesentliche für das Soziale Zentrum  diskutiert, geplant und entschieden.

Demnächst ...
Gegen Trump und Co.

Soziale Bewegung in den USA

Vortrag und Diskussion mit Dianne Feeley, Detroit
Dienstag, 29. August 2017, 19:30 Uhr

 

Dianne Feeley ist aktives Mitglied von “Solidarity”, die sich als sozialistische, feministische und antirassistische Organisation definiert, und von “Labor Notes”, der wohl wichtigsten Zeitschrift konsequenter GewerkschafterInnen in den USA.

Dianne wird zu den sozialen Bewegungen in den USA, insbesondere der Anti-Trump-Bewegung, deren Entwicklung und Zukunft und zu den Stärken und Schwächen der US-Linken sicherlich viele Fragen beantworten können. Dianne hat in ihrer jahrelangen Arbeit bei Ford sowie dem Zulieferer American Axle den Niedergang Detrotis hautnah miterlebt und kann auch darüber lebendiges Zeugnis abgeben.

Die Veranstaltung in Bochum wird organisiert vom LabourNet Germany, Occupy Bochum, Freiraum Bochum e. V. und Soziales Zentrum Bochum